23.10.2019rss_feed

"Mitteldeutschen Schweinetag" am 28. November 2019 in Halle - Peißen

Die Landesanstalt für Landwirtschaft und Gartenbau Sachsen-Anhalt (LLG), das Sächsische Landesamt für Umwelt, Landwirtschaft und Geologie (LfULG) und das Thüringer Landesamt für Landwirtschaft und ländlichen Raum (TLLLR) laden in Zusammenarbeit mit der Erzeugergemeinschaft Altmark Schwein ein zum Mitteldeutschen Schweinetag Zukunftssichere Schweineproduktion am 28. November 2019 (08:00 bis 16:30 Uhr) in 06188 Halle-Peißen.

  • Tierhaltung und Tierzucht im Focus des BMEL (Dr. Bernhard Polten, BMEL)
  • Fleisch der Zukunft: Fragen der Verbraucher und Antworten des Lebensmittelhandels (Dr. Clemens Dirscherl, Kaufland)
  • Was kostet Tierwohl? (Dr. Jürgen Müller, TLLLR)
  • Stallbaualternativen für die Zukunft (Bernhard Feller, LWK NRW)
  • Futter und Fütterungstechnik für Heute und Morgen (Dr. Eckhard Meyer, LfULG)
  • Strohhaltung ohne Schrecken? 
  • Xaletto Haltungssystem (Daniel Holling, Big Dutchman)
  • MMA und SINS: Eine Stoffwechselbe-lastung für zwei eng verwandte Syndrome (Prof. Gerald Reiner, Uni Gießen)
  • Fütterung der hochfruchtbaren Sau (Dr. Kleine-Klausing, deuka, Gelamin)
  • Stärken und Schwächen erfolgreicher Genetik (Thomas Hiebert, H.CB)
  • Impressionen vom Welt-Schweine-Kongress China 2018 – Biosecurity  (Dr. Karin Müller, Zoetis)
  • Lüftung - mehr als nur frische Luft (Doreen Schillkamp, Boehringer)
  • Gesunder Darm - Grundlage für eine wirtschaftliche Schweinemast (Matthias Otto, Intervet)
  • Erste Erfahrungen mit Streptococcus suis Impfstoffen (Dr. Christoph Wähner Ceva)

Am Vorabend der Veranstaltung findet ab 18:00 Uhr eine Diskussionsrunde im Tagungshotel zum Thema Aktionsplan Schwanzkupieren – Stand und Entwicklung statt. Diese wird durch einen Fachvortrag von Prof. Friedhelm Jaeger, MULNV NRW eingeleitet und mit einer Podiumsdiskussion fortgesetzt.