18.04.2019

Wir wollen eine bessere Kommunikation mit allen gesellschaftlichen Gruppen in Thüringen erreichen

20190413 Logo Thschweinegipfel

Die Politik darf nicht länger über Veränderungen in der Landwirtschaft beschließen, ohne die Fakten zu kennen, das erklärte die stellvertretende Vorsitzende der Interessengemeinschaft der Schweinehalter in Thüringen e.V., Kerstin Fröhlich, gestern mit Blick auf den 1. Thüringer Schweinegipfel, der am Mittwoch, 15. Mai 2019 in Waltershausen stattfinden wird. Wir wollen mit Politik und Verbänden intensiv zusammenarbeiten, aber dazu gehört auch, dass Politiker genau wissen, worüber sie beschließen und welche Folgen ihre Beschlüsse haben, so Kerstin Fröhlich.

Der 1. Thüringer Schweinegipfel wird veranstaltet, um der Öffentlichkeit, Politik, Medien und Verbrauchern zu verdeutlichen, wie es um die Zukunft der Schweinehaltung in Thüringen steht.

Wir können nicht länger zulassen, dass mehr und mehr regionale Produkte verlangt werden, die Tierhaltung in unserer Region aber immer weiter erschwert wird, fügte Kerstin Fröhlich hinzu.

Beim Schweinegipfel werden u. a. Politiker, Wirtschaftsexperten und Ministerialbeamte zu Wort kommen. Unser Schweinegipfel soll der Auftakt zu einer besseren und intensiveren Kommunikation mit allen gesellschaftlichen Gruppen sein. Wir wollen erreichen, dass alle, die über Schweinehaltung urteilen, sich an Fakten orientieren und sich zunächst bestens informieren, bevor sie reden, forderte Kerstin Fröhlich.

Der 1. Thüringer Schweinegipfel wird gemeinsam veranstaltet von der IGS, der Interessengemeinschaft der Schweinehalter in Thüringen e.V. und dem Thüringer Bauernverband e. V. Als Politiker werden u. a. auftreten die Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft Birgit Keller, Olaf Müller MdL, Bündnis 90 / Die Grünen und der CDU-Landtagsabgeordnete Marcus Malsch.

Eine Teilnahme wird nach Voranmeldung kostenlos sein. Die Anmeldung wird schriftlich an anne.byrenheid@tbv-erfurt.de erbeten. Ein Anmeldeformular finden Sie auf der Internetseite der IGS Thüringen e.V.

Ansprechpartner für Presseanfragen: Anne Byrenheid, Telefon: 0361 26253205


Interessengemeinschaft der Schweinehalter in Thüringen e.V. (IGS Thüringen)

Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter in Thüringen e.V. (IGS Thüringen)

Die Interessengemeinschaft der Schweinehalter in Thüringen e.V. (IGS) ist ein gemeinnütziger Verein, der sich für Planungssicherheit und für akzeptable Rahmenbedingungen einer regionalen, nachhaltigen und transparenten Schweinefleischerzeugung im Freistaat Thüringen einsetzt.

Die IGS Thüringen sucht das Gespräch mit der Öffentlichkeit und der Politik, u.a. um für eine höhere Wertschätzung der regionalen Erzeugung zu werben. Der Fachverband bringt sich in die regionale Politik und Gesetzgebung ein.


Thüringer Bauernverband e.V. (TBV)

Der Thüringer Bauernverband e.V. (TBV)

Der Thüringer Bauernverband e.V. mit seinen Regional- und Kreisbauernverbänden ist der freie Zusammenschluss der landwirtschaftlichen Betriebe und der ländlichen Bevölkerung im Freistaat Thüringen. Er vertritt die gemeinsamen Interessen der Eigentümer und Nutzer land- und forstwirtschaftlichen Grund und Bodens sowie der in der Land- und Forstwirtschaft und den ihr nahestehenden Wirtschaftszweigen tätigen Menschen, Betrieben und Institutionen sowie der ländlichen Bevölkerung. Der Thüringer Bauernverband e.V. setzt sich für eine vielfältig strukturierte, wettbewerbsfähige Landwirtschaft im Einklang mit Natur und Umwelt bei Chancengleichheit aller Unternehmens- und Rechtsformen ein.